Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Zeitgeschichtliche Sammlung

Der BestandSammlung von Aktenmaterial, das üblicherweise von einer Behörde produziert und später einem Archiv übergeben wurde "Zeitgeschichtliche Sammlung" enthält vier Subbestände:
- Oral HistoryGeschichtswissenschaftliche Methode, die sich auf die Befragung von Zeitzeugen stützt Projekt "Niederösterreich im Umbruch 1938/45", Tonträger und Transkripte von Interviews über die NS-Zeit und die Besatzungszeit in Niederösterreich (Themen: "Anschluss"Als Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich, oder kurz "Anschluss", werden der Einmarsch deutscher Wehrmachts-, SS- und Polizeieinheiten in Österreich am 12.3.1938 und die darauf folgende De-facto-Annexion durch das nationalsozialistische Deutsche Reich bezeichnet. Der "Anschluss" wurde offiziell durch das Wiedervereinigungsgesetz vollzogen, politisches Leben unter der NS-Herrschaft, Kriegsende, Besatzung). Die Interviews wurden in den Jahren 1993, 1994 und 1996 durchgeführt. Es geht um die persönlichen Erfahrungen der Interviewpersonen (5 Kartons).
- Interview Franz Olah, Schwerpunkt sind KZ-Haft und österreichische Innenpolitik der 1950er Jahre. Tonträger (1 Karton).
- Interview Kurt Kohn, Schwerpunkte sind ArisierungArisierung ist jede Art des Entzugs von Vermögen von Personen, die im Sinne der Nürnberger (Rasse-)Gesetze als Juden galten. Arisierungen verliefen sowohl in (auch den NS-Gesetzen zuwider laufender) "wilder" als auch in (den NS-Gesetzen entsprechender) pseudo-legaler Form und Vertreibungen in den Bezirken Gänserndorf und Mistelbach, teilweise transkribiert, Audiokassetten (1 Karton).
- Tagebuchaufzeichnungen Franz Knorr 1876–1945, Familiengeschichte der Familie Knorr aus Reichenberg/Liberec (3 Kartons).

Standort:Niederösterreichisches Landesarchiv (NÖLA)
Provenienz:Oral HistoryGeschichtswissenschaftliche Methode, die sich auf die Befragung von Zeitzeugen stützt Projekt "NÖ im Umbruch 1938/45"
Interview mit Franz Olah, durchgeführt von Anton Zettel 2000 und 2001
Interview Kurt Kohn, durchgeführt von Anton Zettel 2000
Private Tagebuchaufzeichnungen von Franz Knorr
Träger:Flachware/Original
Umfang:10 Kartons
Angaben zur Vollständigkeit:Es sind keine Skartierungen vorgenommen worden.
Zeitraum: 1876–1959
Ordnung:numerisch
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz/Sperrfrist
Details zur Benützungsbeschränkung:Einsichtnahme in Tagebuchaufzeichnungen uneingeschränkt, Einsichtnahme in Interviews Olah und Kohn nur nach Einholung der Erlaubnis der interviewten Personen, Interviews aus dem Oral History Projekt nach Erlaubnis der Archivleitung.
Anmerkungen:Tagebücher liegen in Papierform vor, Interviews auf Tonträgern und teils als Transskript.

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):
  • Eminger Stefan, Dr.
    stefan.eminger@noel.gv.at, ++43 (0)2742 9005-13984