Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Bundespolizeidirektion Innsbruck. Dokumentationsmaterial über Mitgliedschaft zur NSDAP. Unterlagen der Arisierungsstelle Innsbruck bzw. Erhebungen der Bundespolizei über die Arisierung in Innsbruck

Der BestandSammlung von Aktenmaterial, das üblicherweise von einer Behörde produziert und später einem Archiv übergeben wurde enthält Erhebungen der Bundespolizei über ArisierungenArisierung ist jede Art des Entzugs von Vermögen von Personen, die im Sinne der Nürnberger (Rasse-)Gesetze als Juden galten. Arisierungen verliefen sowohl in (auch den NS-Gesetzen zuwider laufender) "wilder" als auch in (den NS-Gesetzen entsprechender) pseudo-legaler Form in Innsbruck und enthält einige Restbestände (Anfragen etc.) der Arisierungsstelle Innsbruck.

Standort:Tiroler Landesarchiv (TLA)
Provenienz:BPDionBundespolizeidirektion Innsbruck
Träger:Flachware/Original
Umfang:1 Faszikel
Zeitraum: 1938–1946
Ordnung:ungeordnet

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):
  • Beimrohr Wilfried, Dr.
    ++43 (0)512 508-3524