Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Sondergerichtsakten KLM und KLS

Der BestandAls (Archiv-)Bestand bezeichnet man die Sammlung von Aktenmaterial, das (üblicherweise von einer Behörde produziert und später) einem Archiv übergeben wurde. der Sondergerichtsakten wurde dem SLASalzburger Landesarchiv vom Salzburger Landesgericht übergeben. Ob er vollständig ist, ist unbekannt. Hier finden sich Gerichtsunterlagen zu den in der NS-Zeit am Salzburger Landesgericht geführten Prozessen. Die Bezeichnung "KLM und KLS" wurden bei der Übernahme der Akten übernommen, wobei die Bedeutung der Kürzel unbekannt ist.

Standort:Salzburger Landesarchiv (SLA)
Provenienz:LGLandesgericht Salzburg
Träger:Flachware/Original
Umfang:34 Kartons
Zeitraum: 1939–1945
Ordnung:numerisch
Details zur Ordnung:Ordnung nach Aktenzahlen
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz/Sperrfrist
Details zur Benützungsbeschränkung:Der Bestand der Sondergerichtsakten ist prinzipiell gesperrt. Einsichtnahme für wissenschaftliche Zwecke nur nach Rücksprache mit der Archivdirektion.

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):


Ansprechperson(en):