Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Ferlach, Bezirksgericht

Großteils enthält der BestandSammlung von Aktenmaterial, das üblicherweise von einer Behörde produziert und später einem Archiv übergeben wurde Schriftgut der Grundverkehrsangelegenheiten, weiters umfangreiche Register und Indizes zu Verlassenschaftsakten und Pflegschaftsakten (bis 1938), sowie für Exekutionssachen und Pfändungen aber auch Entschuldungsverfahren in der Landwirtschaft (auch während der NS-Zeit), Register zu den U- und Z-Akten (U-Akten = Vergehensfälle, Z-Akten = Anzeigen von Vergehen und Verbrechen). Die Verlass- und Pflegschaftsakten selbst reichen jedoch nur bis 1938. Aus der NS-Zeit und der Nachkriegszeit existieren zudem U-Akten und sowie für die Zeit 1939–1941 Erbhofakten (vgl. RGBl I 1938, S. 935ff).

Standort:Kärntner Landesarchiv (KLA)
Provenienz:BGBezirksgericht Ferlach
Träger:Flachware/Original
Umfang:179 Handschriften, 235 Faszikel
Zeitraum: 1806–1968
Ordnung:alphabetisch
chronologisch
Details zur Ordnung:Ordnung nach Provenienzen, innerhalb dieser chronologisch
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz
Details zur Benützungsbeschränkung:Sensible personenbezogene Akten, wie beispielsweise die Pflegschaftsakten, nicht aber die Strafakten, unterliegen dem Datenschutzgesetz.

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):