Materialien zum Nationalsozialismus
Vermögensentzug, Rückstellung und Entschädigung in Österreich

Sanitätsabteilung

Akten der Sanitätsabteilung von 1940 bis Kriegsende: Der BestandSammlung von Aktenmaterial, das üblicherweise von einer Behörde produziert und später einem Archiv übergeben wurde enthält Materialien zur Vereinheitlichung des Gesundheitswesens, Abrechnungen und vor allem Verzeichnisse der Ärzte und Zahnärzte, Sprengelärzte, Materialien der Ärztekammer und Ehrengerichte, Informationen zu Apotheken und deren Betreibern, Konzessionsverleihungen, Hebammenverzeichnisse, Materialien über Volkspfleger und Volkspflegerinnen, Dentisten, Zahntechniker. Weiters enthält der Bestand Materialien zu Luftschutzangelegenheiten, Schulhygiene, Seuchenbekämpfung sowie Eheberatungen und Ehegenehmigungen (vgl. RGBl I 1935, S. 1246).

Standort:Kärntner Landesarchiv (KLA)
Provenienz:Kärntner Landesregierung - Sanitätsabteilung
Träger:Flachware/Original
Umfang:20 Kartons
Angaben zur Vollständigkeit:Laut Katalog wurde "Unwichtiges" bei der Übernahme des Bestandes im Jahr 1947 skartiert.
Zeitraum: 1940–1945
Details zur Ordnung:Ordnung nach Themen
Benützungsbeschränkungen:Datenschutz
Details zur Benützungsbeschränkung:Personenbezogene Akten unterliegen dem Datenschutzgesetz.

Hilfsmittel für die Suche im Bestand (Findbehelf):